Mark Mayer

Österreich

  • Mark Mayer
    Mark Mayer
    Swan, 2011
    90 x 205 cm
    Acryl, ink, oil paint stick, masking tape, and markers on canvas
  • Mark Mayer
    Mark Mayer
    Love Me Tender, 2012
    90 x 65 cm
    Acryl, ink, markers, and oil paint stick on canvas
  • Mark Mayer
    Mark Mayer
    Kareoke, 2011
    75 x 57 cm
    Acryl, ink, crayon, and markers on paper and on frame
  • Mark Mayer
    Mark Mayer
    John Lennon and White Piano, 2011
    90 x 205 cm
    Acryl, ink, oil paint stick, masking tape, and markers on canvas
  • Mark Mayer
    Mark Mayer
    Enjoying the Walks, 2011
    90 x 205 cm
    Acryl, ink, oil paint stick, and markers on canvas
  • Mark Mayer
    Mark Mayer
    Atlas, 2011
    90 x 205 cm
    Acryl, ink, oil paint stick, masking tape, and markers on canvas
  • Mark Mayer
    Mark Mayer
    Femme / Homme I
    2012
    120x120cm
  • Mark Mayer
    Mark Mayer
    Car
    2012
    150x100cm
  • Mark Mayer
    Mark Mayer
    Ebenbild I
    2012
    70x50cm
  • Mark Mayer
    Mark Mayer
    Ebenbild II
    2012
    70x50cm
  • Mark Mayer
    Mark Mayer
    Homme / Femme I
    2012
    120x120cm
  • Mark Mayer
    Mark Mayer
    Hypostasis
    2012
    140x160cm
  • Mark Mayer
    Mark Mayer
    Ho Trinity
    2012
    105x105cm
  • Mark Mayer
    Mark Mayer
    Femme / Homme II
    2012
    205x90cm
  • Mark Mayer
    Mark Mayer
    Homme / Femme II
    2012
    205x90cm
  • Mark Mayer
    Mark Mayer
    Crucifixion
    2012
    40x40cm
  • Mark Mayer
    Mark Mayer
    Klimt Saint Whore
    2012
    92x118cm
  • Mark Mayer
    Mark Mayer
    The Tree
    2012
    140x100cm
  • Mark Mayer
    Mark Mayer
    Headpiercing
    2012
    100x150cm

Mark Mayer

Mark Mayer ist 1983 in Linz geboren und in Wien aufgewachsen. Er beschäftigt sich seit dem 12. Lebensjahr mit Kunst im öffentlichen Raum. Hinzu treten bis heute Werkreihen von Skulpturen, Assemblagen und Skizzen im Umfang von über 1000 Werken wie SIC LUCEAT LUX, ADAM AND EVE IN PARADISE, THIS JUWELRY MAKES WHITE TEETH. Vorwiegend verwendet der Künstler neben Graphit, Papier, Öl und Acrylfarbe Materialien wie Stahl und Holz. Mit seinen vielfältigen Werken gestaltet er öffentliche Räume wie Hauswände, Parks, öffentliche Verkehrsmittel und andere Lebensräume. Eine seiner letzten Ausstellungen 'EXHIBITION Platz der Luftbrücke' fand im Juni 2011 in einer U-Bahnstation in Berlin statt.
Link: http://www.youtube.com/watch?v=GtU1uIIYSyg
Zurzeit lebt Mark Mayer in Berlin.

Seit Beginn seiner Arbeit als Künstler im öffentlichen Raum setzt Mark Mayer sich mit dem Spannungsfeld des authentisch Urbanen und der konstruierten Prägung dieses Lebensraumes durch den Menschen auseinander. Ihn reizt die Umwertung alltäglicher Sichtweisen, der Widerspruch zum Konsens, das Abarbeiten an gesellschaftspolitisch und wirtschaftlich geprägten Räumen.

Mark Mayers Arbeiten beinhalten trotz ihres abstrakten Gehalts eine duale Narration auf Figuren und Textebene. Thematisch beschäftigen sich viele seiner Werke mit dem geschlechtlichen Gegensatz von Mann und Frau. Sie spielen mit der ambivalenten Verschmelzung, Vereinigung, Entgrenzung, Auflösung, Abgrenzung und Gegenüberstellung der Geschlechter. Andere Themenfelder sind Macht, Dominanz, Kapitalismus, Realität, Wahrnehmung und die Ideale von Freiheit, Erfolg, Glück und Schönheit. Textfragmente wie «like me like that » und «formal autonomy» sind Feststellungen, Forderungen oder Wünsche, entstanden aus der Auseinandersetzung mit wissenschaftlichen und philosophischen Texten und Zitaten der öffentlichen Wahrnehmung.

Mark Mayer erklärt die Spontanität seiner Arbeitsweise mit einem bestimmten Geisteszustand, einer Art « hardwiring » aus Filmen, Musik, Texten und Alltagsbeobachtungen, die ihm als Assoziationen Anknüpfungspunkte für seine Visionen liefern. Er schöpft aus Impulsen heraus und folgt doch intuitiv der inneren Logik und Notwendigkeit seiner Werke.