Giuseppe Velardo

Berlin

Giuseppe Velardo

Der Autodidakt Giuseppe Velardo wurde 1983 im italienischen Mariano Comense geboren.

Vor allem wollte ich sehen, ob es möglich ist, Emotionen, Gefühle auf der Leinwand auszudrücken. Die einzige Konstante war immer das Subjekt meiner Arbeit: der menschliche Körper. Dieser ist das Einzige, was mich bis jetzt interessiert hat. Meine Farbpalette war dabei immer je nach Wahl und Geschmack eingeschränkt. Zuerst versuchte ich, das Subjekt so naturgetreu wie möglich zu malen. Dann begann ich zu entfremden, zu deformieren, meinem Instinkt mehr zu folgen. Mir wurde klar: je mehr man versucht, sich der harten und grausamen Realität zu entziehen, desto mehr stürzt man. Ich versuche, Einsamkeit, Frustration, Rastlosigkeit und die permanente Suche nach etwas auszudrücken.”