Alessandro Lupi

Italien
  • Alessandro Lupi
    Alessandro Lupi
    Fluorescent density angolo
  • Alessandro Lupi
    Alessandro Lupi
    Fluorescent density material

Alessandro Lupi

Alessandro Lupi nutzt dynamisches Licht, neue Medien, Skulptur und Installation, um Katalysatoren für eine jenseitige Wahrnehmungen von Raum zu präsentieren. Die explorativen Objekte und Skulpturen erlauben engagierten Zuschauern eine andere Welt für sich zu erfahren, mit seinen eigenen Gesetzen der Physik, des Raumes und des Lichtes. Für die Arbeit mit dem Titel " Fluorescent Densities " benutzt Lupi die Wirkung von dreidimensionalen Körpern, indem er kunstvoll handbemalte Saiten zusammenstellt, beleuchtet durch Schwarzlicht. Der Betrachter wird durch die fesselnde Szene angelockt, um in der Arbeit entsprechende Regeln der Wahrnehmung zu entdecken. Erst nach erster Entdeckung, wie die Arbeit wahrzunehmen ist, ist man in der Lage zu bestimmen, was gezeigt wird, und man könnte meinen, dass beides sich wiederum gegenseitig beeinflusst.

Lupi wurde in Genua geboren, wo er an der Accademia Ligustica di Belle Arti studierte. Er lebt und arbeitet derzeit in Berlin. Ausgestellt hat er unter anderem im Kunsthaus Tacheles in Berlin, im Rahmen der Biennale Junger Künstler aus Europa und dem Mittelmeerraum bis nach Rom, sowieim Rahmen des ersten Kunstprojekts des Bologna Palazzo Poggi Museum, im Hotel de Ville von Lyon und in der Belgrade of Light in Serbien . Anlässlich der Internationalen Biennale von Havanna im Jahr 2008 ist eine Installation dauerhaft im Raum der Esquela Nacional de Bellas Artes S. Alejandro ausgestellt. 2010 präsentierte er „Lichtung“, eine ortsspezifische Einzelausstellung zur Halle am Wasser in Berlin, und weihte anlässlich der Ernennung der Stadt Ljubljana zur Welthauptstadt des Buches durch die UNESCO   eine permanente Skulptur im Trubar Haus der Literatur ein. Im Jahr 2012 wird die "Reminiszenz" Einzelausstellung im Raum PAOL in Paris präsentiert.